Zu meiner Person

Mein erstes Messer habe ich im Jahr 2000 gebaut bzw. umgebaut. Alles hat damit angefangen, dass mir bei einem Bowie Messer der Griff kaputt ging. Nachdem ich einen neuen Griff an das Messer gebaut hatte, lag das Messer besser in meiner Hand als vorher.

Seit diesem Moment habe ich mir vorgenommen, ein komplettes Messer nach meinen Vorstellungen zu bauen. Das Buch von Ernst G. Siebeneicher und Hellwig „Messer machen“ hatte ich dann in einer Nacht durchgelesen.

Als ich dann das erste Mal bei einem Hammer-In des bekannten Kunst- und Damastschmiedes Markus Balbach zu Besuch war, habe ich ganz neue Möglichkeiten gesehen, ein Messer herzustellen Sofort ging es los, im Internet wurde recherchiert und die benötigten Materialien bestellt. Als Werkzeug stand mir nur ein alter Handbandschleifer für die Holzbearbeitung und eine kleine Ständerbohrmaschine zur Verfügung. Mich hat das Thema „Messermachen“ nicht mehr losgelassen und so habe ich über die Jahre immer mehr an Wissen und Fähigkeiten dazu erlangt. Auch die Werkstatt wurde immer weiter ausgebaut, so das Stück für Stück immer mehr Werkzeug und Maschinen, die benötigt wurden dazu kamen.

Die Faszination, eine Klinge aus zwei verschiedenen Stahlsorten zu schmieden, hat mich in Ihren Bann gezogen, so das ich mich immer wieder mit anderen Schmieden getroffen habe um von Ihnen zu lernen und sich auszutauschen. Kurz danach, auf einer meiner ersten Messerausstellungen, traf ich den Messermacher und gelernten Goldschmied Cyrus Haghjoo. Regelmäßig haben wir uns getroffen, um miteinander zu schmieden und an anderen Projekten zu arbeiten, welches zu einer Freundschaft geführt hat. Auch habe ich mein erstes Klappmesser unter seiner Aufsicht gebaut. Bald war ich im Stande, alle Arbeitsschritte, vom Schmieden bis hin zur Wärmebehandlung, von der Griffbearbeitung bis hin zur Fertigung der Lederscheiden selbstständig auszuführen.

Heutzutage fertige ich vom Klappmesser bis hin zum Kurzschwert alles in eigener Regie. Dies ist es auch, was mich bis heute an diesem Kunsthandwerk so fasziniert. Die Arbeit mit so vielen verschiedenen Materialien, welche am Anfang unscheinbar wirken, jedoch am Ende ein wundervolles zum Vorschein bringen.

An dieser Stelle möchte ich mich bei all meinen Kunden, Freunden und Bekannten bedanken, welche mich in meinem Schaffen unterstützt haben. Ich freue mich, Ihnen in Zukunft auf diesen Seiten meine Arbeiten vorzustellen zu dürfen.

Viele Grüße aus der Werkstatt

Murat Klein